Letzte Etappe: Manila-Bacolod

Gut in Manila gelandet, wurden wir soeben von Father Mark Lesage CICM und Dr. Estela Padilla empfangen. Gemeinsam fliegen wir in wenigen Minuten weiter nach Bacolod.

IMG_0855

Morgen starten die ersten Einheiten zu BEC’s und zur philippinischen Kirche.

IMG_0858

Es geht los!

IMG_0805

Die Reisegruppe kurz vorm Abflug am Flughafen Frankfurt am Main. Ein letztes Gruppenfoto und die erste Flugetappe nach Hongkong kann starten. Viele Erwartungen, unterschiedliche Vorstellungen und Bilder aber vor allem ganz viel Reiselust zeichnen uns aus.

Vorbereitungstreffen am 6. Februar 2017

Am 6.2.2017 treffen sich die Teilnehmer/-innen zum Kennenlernen und Vorbereitungstreffen in Köln.

Auf der Tagesordnung stehen:

  • Vorstellungsrunde
  • Bibel-Teilen philippinisch
  • Info Philippinen
  • Mittagessen
  • Info Philippinen
  • Reiseprogramm
  • Offene Fragen

Wir freuen uns auf den ersten gemeinsamen Austausch.

(Für das Reiseteam: Johannes Duwe)

Vorbereitung des Monats der Weltmission 2017

Nach einjähriger Pause in diesem Reiseblog melden wir uns kurz wieder. Eine Delegation von missio und dem Kindermissionswerk “Die Sternsinger” ist in dieser Woche in Burkina Faso – unserem diesjährigen Beispielland zum Monat der Weltmission – unterwegs. Eindrücke vermitteln wir von dort in einer Bildergalerie.

Best Practice: Was passiert mit Spendengeldern?

Den emotionalen Höhepunkt erleben wir von der missio-Delegation auf unserer Philippinenreise am vorgestrigen Freitag. Feierliche Schlüsselübergabe in Palo, mittelphilippinische Provinz Leyte, Erzdiözese Palo. Dort wütet im November 2013 der Taifun Yolanda mit am schlimmsten. Er hinterlässt obdachlos gewordene arme Fischerfamilien. Nahe Palo starten deshalb die Missionsbenediktinerinnen des Konvents St. Scholastika gemeinsam mit der Organisation “Humanity for Habitat” ein Wiederansiedlungs-Programm.  Eine neues Dorf mit 30 festen Häusern für die Fischerfamilien dort entsteht. Die Häuser sollen besser den Tropenstürmen standhalten. missio finanziert sie mit. missio-Präsident Prälat Klaus Krämer übergibt symbolisch die Schlüssel für die ersten sechs neuen Häuser an die Familien, die dort einziehen. Ein örtlicher Priester segnet die Häuser. Wie sehr Yolanda die Seelen dieser Menschen erschüttert haben muss, verraten ihr schnell wechselndes Minenspiel zwischen Rührung, Tränen und Lachen. Prälat Krämer, der ja auch Präsident des Kindermissionswerkes in Aachen ist, klebt den Segensspruch der Heilige Drei Könige an die Türen der neuen Häuser. So kommen die Sternsinger bis nach Pala.

Schlüsselübergabe: Prälat Krämer übergibt der ersten Fischerfamilie, die obdachlos geworden war, smybolisch den Schlüssel für das neue Zuhause Weitere Bilder mit nummern, eines: Kinder auf einer Fahrradrikscha im neuen Dorf für Fischerfamilien, die der Taifun Yolanda obdachlos gemacht hatte. | Foto: Johannes Seibel / missio

Schlüsselübergabe: Prälat Krämer übergibt der ersten Fischerfamilie, die obdachlos geworden war, symbolisch den Schlüssel für das neue Zuhause. | Foto: Johannes Seibel / missio