Ruanda/Burundi (Juli / Aug. 2013)

Zeitraum: 19. Juli – 1. August 2013

Quelle: Wikipedia / eigene Montage

Quelle: Wikipedia / eigene Montage

Das Programm:

Der Start findet mit einem Flug nach Kigali (Ruanda) statt. Dort werden die Nationalleitungen der Association des Scouts du Rwanda (ASR) und Association des Guides du Rwanda (AGR), lokale Partnerverbände der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG), besucht. Außerdem soll die Projektarbeit von missio vor Ort erkundet werden. Anschließend geht es weiter nach Burundi, wo die Gruppe einen Einblick in die Arbeit der Peace Clubs erhält und mit dem Amahoro-Amani-Team ein DPSG-Projekt evaluiert wird. Parallel dazu machen die missio-Mitarbeiter/-innen Projektbesuche. Danach geht es wieder zurück nach Ruanda, um den Flieger gen Heimat zu nehmen.

Die Ziele der Reise:

  1. Pfadfinderkontakte: Partnerschaftspflege live – DPSG und PSG treffen ihre Partnerinnen von AGR und ASR, sowie die Mitarbeiter/innen von Amahoro-Amani zu gemeinsamen Ausflügen, zum Austausch und Diskutieren und zum Feiern.
  2. Flucht-Flucht-Flucht: Das geplante Thema der DPSG-Jahresaktion 2015 in Kooperation mitmissio. Mögliche Kooperationsprojekte, wie das mit den Ex-Kombattanten in Bujumbura, möchten wir uns anschauen und auf Jahresaktionsprojektpotenzial prüfen.
  3. Erlebnisse und Erfahrungen: Wir wollen unseren Horizont erweitern und Spaß haben. Jeden Tag aufs Neue – ist doch klar!

Die Reiseroute:

Ruanda und Burundi. Die Hauptstadt Ruandas – Kigali  – ist unsere Basis. Von dort ist eine Nordroute Richtung Ruhengeri und Gisenyi mit Besuchen bei einer FairTrade Kooperative, die für Starbucks Kaffee produziert, und einem missio-Projekt zur Ausbildung von Laien in christlichen Gemeinschaften geplant. Zurück in Kigali geht es auf unserer Südroute weiter Richtung Bujumbura, der Hauptstadt Burundis, wo sich das Büro unserer Projektpartner von Amahoro-Amani, einem Friedensprojekt der Pfadfinder in Burundi, Ruanda und Nord- und Südkivu, befindet. Auch ein missio-Projekt mit Pax Christi zu Menschenrechtsarbeit, genauer zur Reintegration von Ex-Kombattanten, werden wir dort besuchen. Und zwischendurch? Treffen und Aktionen mit Pfadfindern vor Ort, Abendessen mit Freunden und Bekannten und jede Menge Abenteuer natürlich!

Details zur Reise:

  • Fr., 19. Juli: Flug Deutschland – Ruanda
  • Sa., 20. Juli: Kigali (Ruanda)
  • So., 21. Juli: Kigali (Ruanda)
  • Mo., 22. Juli: Ruhengeri, missio-Projektbesuche (Ruanda)
  • Di., 23. Juli: Gisenyi (Ruanda)
  • Mi., 24. Juli: Kaffee-Kooperative (Ruanda)
  • Do., 25. Juli: Kigali, missio-Projektbesuche (Ruanda)
  • Fr., 26. Juli: Bujumbura (Burundi)
  • Sa., 27. Juli: missio-Projektbesuche (Burundi)
  • So., 28. Juli: Bujumbura (Burundi)
  • Mo., 29. Juli: missio-Projektbesuche (Burundi)
  • Di., 30. Juli: Kigali (Ruanda)
  • Mi., 31. Juli: Kigali (Ruanda)
  • Do., 1. August: Flug Ruanda – Deutschland

Die Reisenden:

  • Judith Grave, missio Aachen
  • Heiner Ganser-Kerperin, missio-Diözesanstelle Essen
  • Livia Wiedau, Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg
  • Tina Dietz, Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg
  • Frank Eichinger, Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg
  • Jana Gundelach, Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg
  • Rapha Breyer, Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg
  • Saskia Scholten, Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg

Von dieser Reise werden die Teilnehmer/-innen der gemeinsamen Fahrt von DPSG, der PSG und von missio Aachen » hier im Blog berichten. Wir sind gespannt!

Christian Schnaubelt, missio

Quelle: dpsg.de   www.pfadfinderinnen.de
Quelle: Wikipedia / eigene Montage

Quelle: Wikipedia / eigene Montage