Geteiltes Leben

Was für ein Tag… voller berührender Momente, Begegnungen, Ahnungen und tief geteiltem Leben.

IMG_6048

Johannes Duwe (missio Aachen), Thomas Renze (Diözesandirektor Bistum Fulda) und Steffen Jahn (missio-Diözesanreferent Bistum Fulda) im Cooperative Store

Schon früh brechen wir auf zum „Cooperative Store“ in  Lemery; der Lebensmittelladen in der alten Dorfkirche wird seit vier Monaten betrieben von einer kleinen BEC. Sie empfängt uns mit Trommelmusik und frohen Gesichtern. Wir hören, wie sehr das Engagement für eine gemeinsame Sache die Gemeinschaft zusammenschweißt, die Menschen stärkt und selbst eine schüchterne Melissa nun Managerin des Ladens ist.

Begeistert und beeindruckt geht unser Weg weiter zur Landgemeinde von Cabantohan, vorbei an Reisfeldern, Wasserbüffeln, durch Schlaglöcher und Pfützen. Die Diözese Jaro ist sehr ländlich geprägt und überall hören und sehen wir die Nachwirkungen des verheerenden Wirbelsturms Jolanda, der diesen Landstrich 2013 verwüstet hat. Die BEC´ s versuchen auch auf diese Situation konkrete Antworten zu geben.

IMG_6028

Eine Geschichte zur “Awareness Session”

In Cabantohan werden wir herzlichst empfangen, viele Kinder sind dank der nahen Schule da und erwarten uns. Wieder hören wir vom Engagement der Menschen, ih  ren Nöten und vor allem von der Freude  Glauben zu feiern und zu leben. Nach dem Mittagessen werden wir mit hineingenommen in eine „Awareness Session“, eine Erfahrung, Bibel so zu teilen, dass sie ganz konkret und praktisch Antwort gibt auf ein Problem in der Gemeinschaft. Wow, die Menschen lassen sich durch F. Robert und Weng vom Pastoralteam der Diözese mithineinnehmen und wir gleich mit. Wir landen bei Lukas 16, dem armen Lazarus und dem Reichen. Am Ende steht eines fest, es ist nicht wichtig, ob du reich oder arm bist, es kommt auf deine Haltung an.  Der Abschied fällt uns schwer, denn so viel Herzlichkeit und tief geteilter Glaube schweißt zusammen, auch in wenigen Stunden.

Am Nachmittag besuchen wir eine weitere kleine BEC direkt an der Küste,  die in einer Kooperative aus Algen leckere Cracker und Chips herstellen ( Tiabas Seaweed Facility).

Wir hören, probieren und treffen auch dort auf Menschen, die zusammenhalten und stolz sind etwas Eigenes zu schaffen, auch mit wenigen Mitteln.

IMG_6041

Die alte Bibel auf dem Altar der kleinen Dorfkapelle in Lemery

Erkenntnis des Tages: Gemeinschaft ist die wichtigste Ressource für Leben, Glauben, geteilte Visionen. Auch ein Wirbelsturm kann diese Kraft nicht brechen.  Es  ist ein Geschenk und macht demütig zu sehen, dass mit wenigen Mitteln Großes wachsen kann; wenn wir Gott Raum geben unsern Alltag zu gestalten, auf den Philippinen und in Deutschland.