Auf dem Weg von Kirche

Anders als bisher begannen wir einen sonnigen Thementag in einem Pavillon am Meeresstrand. Eine einfache Weise des Bibelteilens eröffnete unser Zusammensein. Wir betrachteten das Sonntagsevangelium (Mt 23,1-12). Für unseren „pastoralen Werkzeugkoffer“ sollen noch weitere Methoden des Bibelteilens folgen.

Father führt uns durch die die Phasen der Kirchenentwicklung

Father führt uns durch die die Phasen der Kirchenentwicklung

Im weiteren Tageslauf begleiteten uns die Kirchenbilder des Lumko-Instituts in Südafrika. Sie markieren sehr wesentlich den Entwicklungsweg der Kirche auf den Philippinen. Wir waren überrascht, wie vertraut uns manches war. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede: die Bischofskonferenz der Philippinen beschloss bereits 1994, den Weg von der „versorgenden Kirche“ über verschiedene keinesfalls leichte Stationen zur Kirche als „Gemeinschaft von Gemeinden“, BEC’s, zu gehen. (BEC – basic ecclesial community: kirchliche Basisgemeinschaft.) Es geht in erster Linie darum, einer gemeinsam geteilten Vision stets neu Raum zu geben: jeder getaufte Mensch soll seinen Platz darin finden.

Abschließende Liturgie und spirituelle Reflektion

Abschließende Liturgie und spirituelle Reflektion

Im Laufe der Erarbeitungen hatten wir genügend Zeit, intensiv darüber zu diskutieren und uns auszutauschen. Wir staunten, mit welch wachem Blick Bukal diesen Prozess begleitet, dabei auch Ungleichzeitigkeiten akzeptiert und dennoch der Vision folgt. In einem eigenen Gottesdienst zum Abschluss nahmen wir die Themen mit ins Gebet.