Aus dem Leben der philippinischen Kirche

Bischof Angelito R. Lampon

Bischof Angelito R. Lampon | Foto: Johannes Seibel / missio

Bischof Angelito R. Lampon (rechts) von den ‎Philippinen‬ muss weinen: Vor einiger Zeit haben islamistische Terroristen einen seiner Priester erschossen. Er selbst kann nur unter Militärschutz außerhalb des Bischofshauses auftreten. Er ist Apostolischer Vikar von Jolo. Dort agiert die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf (“Schwert Gottes”). Wir trösten heute Bischof Lampon in der Konferenz von ‎missio‬ und der philippinischen Bischofskonferenz auf ‎Manila.

 

Ein Chor singt zum Abendessen.

Ein Chor singt zum Abendessen. | Foto: Johannes Seibel / missio

Diese Konferenz ist ein Wechselbad der Gefühle. Gestern Abend hat für uns zum Abendessen ein Chor gesungen. Richtig gut.

 

 

 

 

 

 

 

Fr. Sebastiano D'Ambra

Fr. Sebastiano D’Ambra

Heute morgen hat missio-Partner Fr. Sebastiano D’Ambra (unten) über den interreligiösen Dialog auf Mindanao gesprochen. Die Philippinen sind ja größtenteils katholisch, aber auf Mindanao sind Christen eine Minderheit, Muslime die Mehrheit. Eine komplizierte Lage. Die Politik spielt mit. Religion wird missbraucht. Fr. Sebastiano empfiehlt Mut, Klugheit, Respekt und einen langen Atem.