Nach intensiven Reflexionen …

… der vergangenen Tage widmen wir uns heute der multireligiösen Realität Singapurs. Es ist Feiertag in Singapur. Hindus begehen heute weltweit – und damit auch in dem südostasiatischen Land – das Fest Deepavali – das Lichterfest. Da Singapur mit dem Gesetz der religiösen Harmonie sicherstellen will, dass es nicht zu religiösen Auseinandersetzungen zwischen den Religionsgemeinschaften kommt, werden umgekehrt die Hochfeste der verschiedenen Religionsgemeinschaften auch staatlicherseits berücksichtigt und gewürdigt. Nur so ist es verständlich, dass das Lichterfest der Hindus zum staatlichen anerkannten Feiertag ernannt wurde, obwohl ein nur recht kleiner Teil der Bevölkerung dem Hinduismus angehören.

Wie aber können einer Reisegruppe aus Deutschland Einblicke in dieses Fest vermittelt werden? Morgens um 8.30 Uhr werden wir in unserer Unterkunft abgeholt und machen uns auf den Weg. Eine hinduistische Familie hat uns eingeladen, und wir dürfen an ihrem Fest teilnehmen. Als wir ankommen, werden wir von der Tochter des Hauses begrüßt. Sie gibt uns Einblicke in die hinduistischen Traditionen des Lichterfest, und wir dürfen den nun folgenden Riten vor dem eigenen „Hausaltar“ folgen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Umso dankbarer sind wir für diese Erfahrung. Wir erhalten Einblicke in die Riten und ihre Bedeutung und erleben eine Familie, die sehr geprägt ist durch ihre religiösen Überzeugungen. Zugleich erleben wir erneut eine Familie, für die Gastfreundschaft eine sehr große Rolle spielt. Manche Leute in Singapur sagen uns, dass Deepavali vergleichbar sei mit dem Weihnachtsfest der Christen. Geschenke und Grußkarten an Freunde und Verwandte werden verschickt, Familien treffen sich, Besuche von Freunden stehen auf dem Programm, und gemeinsam feiert man dieses Lichterfest.

Nach den Riten vor dem Hausaltar ziehen die Gastgeber ihre Festtagskleidung an und der Vater teilt uns mit, dass nun „Partytime“ sei. Getränke stehen bereit, kulinarische Köstlichkeiten werden aufgetischt und in freudiger Atmosphäre kommen wir mit unseren Gastgebern ins Gespräch. Ein beeindruckender Morgen, der uns wohl auf bestmögliche Weise das Fest Deepavali näher gebracht hat. Und erneut sind wir mehr als dankbar, am Leben uns zuvor völlig unbekannten Menschen teilhaben zu dürfen.

Am Abend dann das nächste Highlight. Aus Anlass von Deepavali sind vor der beeindrucken Kulisse der Metropole vielfältige Lichtinstallationen angebracht worden. Bei einem nächtlichen Rundgang durchs Zentrum der Stadt werden wir von dem überwältigenden Panorama in den Bann gezogen. Und es scheint, dass die ganze Stadt unterwegs ist. Viele Menschen schlendern im Zentrum umher, um sich an dieser besonderen Kulisse am Lichterfest zu erfreuen.